GESCHICHTE

Aussenansicht


1903 1930

Am 29. Juni 1903 gründete der im Jahre 1877 geborene Tischlermeister Max Pöthko in dem von ihm erbauten Quergebäude auf seinem neu erworbenen Gründstück in der Cottbuser Str. 16 in Finsterwalde eine Tischlerei für Fenster, Türen und Sargherstellung. Sicherlich hatte er damals nicht voraussehen können, dass sich aus diesem Handwerksbetrieb innerhalb der kommenden 100 Jahre ein in der Region führendes Bestattungsunternehmen entwickeln würde.

1914





Im Jahre 1914 wurde der erste Pferdeleichenwagen angeschafft. Bei der Abholung des neuen Gefährtes wurde eine Schaufahrt durch die ganze Stadt gemacht, um auf die Neuerung aufmerksam zu machen. Die Pferde waren mit schwarzen, bestickten Decken behangen und hatten Federstutzen auf dem Kopf. Eine Überführung mit dem Pferdewagen kostete damals 15,- Mark.

1955






Im Jahre 1948 wurde dann ein 8-Sitzer Audi Baujahr 1927 in Eigenarbeit zum Bestattungswagen umgebaut.

1951 begann Erich Liefring als Umschüler im großelterlichen Betrieb. Neben der Bestattertätigkeit erlernte er den Beruf des Tischlers und besuchte von 1957 - 1958 samstags und sonntags die Meisterschule in Cottbus und legte dort im September 1958 die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk ab.

1965



Am 1. Januar 1959 übernahm Erich Liefring den Betrieb von seinem Großvater und war in den kommenden Jahren immer bestrebt, die Dienstleistung für Hinterbliebene ständig zu erweitern, so dass 1972 bereits 52 verschiedene Leistungen angeboten werden konnten. Die Firma wurde umbenannt und hieß fortan Bestattungsinstitut Erich Liefring. Trotz erheblicher Schwierigkeiten, in der DDR-Zeit die Materialversorgung mit Holz, Maschinen und Fahrzeuge zu sichern, war Erich Liefring, zusammen mit seiner Frau Ingeborg, immer bemüht, den Hinterbliebenen die größtmögliche Unterstützung und Hilfe zukommen zu lassen.

Im Juli 2002 feierte Erich Liefring seinen 70. Geburtstag, und er entschloss sich, den Betrieb nach 51-jähriger Tätigkeit im Dienste der Bürger von Finsterwalde und Umgebung abzugeben, um sich dem wohlverdienten Ruhestand, zusammen mit seiner Ehefrau Ingeborg, zu widmen.

Seit dem 1. Januar 2003 ist Karl Leonhard, der über langjährige Erfahrungen im Bestattungsgewerbe verfügt, neuer Inhaber des Bestattungsinstitutes Erich Liefring. Die bewährten Mitarbeiter wurden übernommen, und das Geschäft wird mit der bekannten Zuverlässigkeit weitergeführt. Auch Erich Liefring wird weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.


1970 1985 1991 1996 2009