SEEBESTATTUNG

Das ewige, unendliche Meer mit seiner Weite und seinen vielen Gesichtern faszinierte schon immer die Menschen. So wurde es auch ein würdiger Ort für die ewige Ruhe - auch die Ostsee vor den Toren Rostocks.

Seeurne

Die Seebestattungen erfolgen in der Ostsee auf fest definierten "Seefriedhöfen". Die genaue Beisetzungsposition wird durch das Radar- und Satelliten-Navigationsgerät gewährleistet. Die Angehörigen erhalten im Rahmen der Beurkundung der Beisetzung einen Auszug aus der Seekarte. Dort ist die Beisetzungsposition genau gekennzeichnet, so dass auch spätere Gedenkfahrten positionsgenau erfolgen können. In unserer schnelllebigen Zeit entscheiden sich zunehmend mehr Menschen für eine Seebestattung in der Ostsee, oft getragen von dem Gedanken, im Rauschen des Meeres für immer gegenwärtig zu bleiben.



In der Regel findet am Heimatort des Verstorbenen eine übliche Trauerfeier statt. In diesem Zusammenhang können bereits Verwandte, Freunde und Bekannte vor Ort Abschied nehmen. Das empfiehlt sich besonders, wenn es sich um einen großen Kreis von Trauergästen handelt. Das Bestattungsinstitut Erich Liefring übernimmt dann die Einäscherung und übersendet die Krematoriumsurne mit der Asche des Verstorbenen an eine Seebestattungsreederei.

An der eigentlichen Seebestattung auf der Ostsee nehmen in der Regel nur die engsten Angehörigen und Freunde teil. Dort wird die Asche in eine Seebestattungsurne aus auflösbarem Material umgefüllt.
Die Angehörigen haben die Wahl, ob sie an der Bestattung der Urne auf hoher See teilnehmen möchten oder nicht. Bei der Teilnahme von Angehörigen spricht man von einer begleiteten Seebestattung. Nehmen keine Angehörigen teil, spricht man von einer stillen Seebestattung. Bei einer stillen Seebestattung werden in der Regel mehrere Urnen bei einer Bestattungsfahrt dem Meer übergeben.
Nehmen die Angehörigen teil, wird nur die Urne des Verstorbenen, dessen Angehörige an Bord sind, mit auf See genommen, und Kapitän wie Besatzung nehmen die Bestattung als Zeichen der Würdigung des Verstorbenen in Marineuniform vor. Nach einer kurzen Ansprache wird die Urne dem Meer übergeben. Da das Übergeben von Kränzen mit Schleifen und Blumengebinden nicht erlaubt ist, werden meist einzelne Blumen oder Blütenblätter als Letzter Gruß auf das Seegrab gestreut. Ein nach speziellen Vorgaben vom Floristen gefertigter kleiner Kranz kann zur Markierung des Seegrabes verwendet werden, während das Schiff eine Ehrenrunde um das Seegrab fährt und sich von der Bestattungsposition verabschiedet. Acht Glasen mit der Schiffsglocke folgen.

Die Kostenvorteile einer Seebestattung liegen vor allem in den Folgekosten
· keine Grabsteinkosten
· keine Folgekosten für die Grabstelle
· keine Grabpflegekosten

Hier finden Sie einen kleinen Überblick über unsere angebotenen Leistungen
· Persönliche Beratung (auch Hausbesuche) BESTATTUNGSVORSORGE zu Lebzeiten
· Sarg mit Deckengarnitur und Wäsche
· Einbetten
· Eventuelle Abschiednahmen
· Behördengänge
· Terminvereinbarung mit Friedhof, Pfarrer/Redner/Trompeter/Seebestattungsrederei
· Erledigung der Formalitäten, Abmeldungen bei Krankenkassen, Versorgungsamt, GEZ usw.
· Standesamt und Arztkosten
· Organisation der Trauerfeier
· Feuerbestattung
· Seeurne
· Überführung zur Seebestattung

Leistungen der Seebestattungsreederei
· Schiff mit Mitfahrt bis zu 12 Trauergästen
· Trauerfeier an Bord
· Logbuchauszug und Seekarte

Feierlich ist das Zeremoniell. Unvergesslich das sanfte, wiegende Entschwinden der letzten Blütengrüße. Behütende ewige Unendlichkeit ...
Wird eine Bestattung in der Ostsee gewünscht, so ist das Bestattungsinstitut Erich Liefring Ihr richtiger Partner. Hier können Sie sich auch ein Video zur Bestattungszeremonie ansehen.

Um den Wunsch zweifelsfrei zu belegen, sollte zu Lebzeiten eine Bestattungsverfügung hinterlegt werden, in der später der Wille des Verstorbenen klar erkennbar ist.