Bestattungsinstitut Erich Liefring

Wir sind für Sie da

Verstorbene und Trauernde sind bei Liefring seit nunmehr 120 Jahren in guten Händen. Es ist das älteste Bestattungsunternehmen in Finsterwalde, ein traditionsreiches und zugleich zeitgemäßes Haus.

Wir beraten und begleiten Sie einfühlsam in allen Angelegenheiten rund um Bestattungsvorsorge und Bestattung: Vom Eintritt des Todesfalls bis zur letzten Ruhestätte stehen wir Ihnen zur Seite.
Wir verstehen, dass der Tod ein prägendes Ereignis im Leben jedes Menschen ist – sowohl für die Person, die verstorben ist, als auch für alle, die ihr nahestehen. Unser Ziel ist es, Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich individuell zu verabschieden und eine lebendige Erinnerungskultur zu pflegen. Wir schaffen den Raum dafür und begleiten Sie fachkundig und verständnisvoll auf diesem Weg.

Bild zum Thema Wir sind für Sie da

Als Bestatterinnen und Bestatter tragen wir eine große Verantwortung.
Verstorbene behandeln wir respektvoll und achten deren für den Todesfall geäußerten Wünsche. 
Zugleich gehen wir auf Wünsche und Bedürfnisse der Angehörigen ein. 
Wir hören Ihnen gern zu und nehmen uns Zeit, um Sie und Ihre Geschichte kennenzulernen. So kann sie in die Gestaltung des Abschieds einbezogen werden.
Traditionen respektieren wir und halten sie in Ehren. Ebenso sind wir offen für neue Entwicklungen und suchen zeitgemäße Wege, um Wünsche zu erfüllen und Bedürfnissen gerecht zu werden.

Wir sind für Sie da

Ihre Ansprechperson

Angebote und Leistungen

Wir beraten und unterstützen Sie gern

Bestattungsvorsorge

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung Ihrer individuellen Bestattungsvorsorge und beraten auf Wunsch zu finanziellen Absicherungsmöglichkeiten.

Bestattungsformen

Ob Friedhof, Wald oder See – auch in Deutschland gibt es eine Vielzahl an Bestattungsformen. Wir kennen uns damit aus und beraten Sie gern auf der Suche nach dem für Sie richtigen Weg.

Erste Schritte im Todesfall

Tritt ein Todesfall ein, gibt es einige Dinge, die entschieden und organisiert werden müssen. Hier helfen wir Ihnen schnell weiter.

Beratungsgespräch

In einem ausführlichen Beratungsgespräch beantworten wir Ihre Fragen, besprechen die Gestaltung und Organisation der Bestattung sowie die nächsten Schritte. Diese Beratung kann auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause stattfinden.

Abschiednahme

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Verstorbene aufzubahren, auf Wunsch nochmals zu sehen und in Ruhe Abschied zu nehmen.

Trauerfeier

Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir die Trauerfeier individuell nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Formalitäten

Bei der Erledigung anfallender Formalitäten unterstützen und entlasten wir Sie gern. In welchem Umfang entscheiden Sie.

Drucksachen im Trauerfall

Wir gestalten und produzieren nach Ihren Wünschen sämtliche Trauerdrucksachen wie Todesanzeigen für die Zeitung, Trauer- und Danksagungskarten oder Erinnerungsbilder.

Überführung

Wir holen Verstorbene ab und überführen sie ins Bestattungsinstitut, Krematorium oder an einen anderen Ort im In- oder Ausland.

Trauerbegleitung

Wir informieren über Trauer und ermutigen Menschen, sich bei Bedarf begleiten zu lassen. Gern stellen wir Kontakt zu einfühlsamen Fachleuten oder Trauergruppen her. 

HALTEN SIE WÜNSCHE FÜR IHRE BESTATTUNG ONLINE FEST

Ihre Bestattungsverfügung

In den meisten Fällen ist es sinnvoll, für die eigene Bestattung vorzusorgen. Die dann Zuständigen erhalten so eine hilfreiche Orientierung, die ihnen Sicherheit gibt.
Ob Sie nur die grobe Richtung vorgeben oder alles bis ins Detail regeln, entscheiden Sie.

Bestattungsverfügung online erstellen

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Tritt ein Todesfall ein, treten viele inhaltliche und organisatorische Fragen auf. Wir sind da, um gemeinsam mit Ihnen Antworten und Lösungen zu finden.

Alle FAQs

Nach Eintritt des Todes ist es notwendig, einige Personen zu informieren.
Verstirbt ein Mensch zu Hause, muss zunächst ein Arzt oder eine Ärztin gerufen werden, um den Tod festzustellen und die Todesbescheinigung auszustellen. In Krankenhaus und Pflegeeinrichtungen wird das vom Personal übernommen.
Überlegen Sie, welche Menschen gleich zu Beginn informiert werden sollen, um Abschied nehmen, Sie unterstützen und ihre persönlichen Wünsche äußern zu können.
Nehmen Sie Kontakt mit dem Bestattungsinstitut auf, um die nächsten Schritte wie die Überführung abzustimmen und erste Fragen zu klären.

Wenn Sie sich schon für ein Bestattungsinstitut entschieden haben, können Sie telefonisch Kontakt aufnehmen, um z. B. einen Beratungstermin zu vereinbaren. Bestatterinnen und Bestatter sind auch außerhalb der Öffnungszeiten erreichbar, etwa für den Fall, dass Verstorbene kurzfristig vom Sterbeort abgeholt werden müssen. 
Wenn Sie sich zunächst einen Überblick über Bestattungsunternehmen verschaffen möchten, können Sie im Internet recherchieren. Inzwischen verfügen viele Institute über eine aussagekräftige Internetpräsenz.

Uns erreichen Sie über die oben eingeblendete Telefonnummer, per E-Mail oder das Kontaktformular. 

Aktuell gibt es zwei Bestattungsarten, die Feuer- und die Erdbestattung. Bestattungsformen gibt es zahlreiche, vor allem, wenn man sich für eine Feuerbestattung entschieden hat, etwa die Seebestattung oder die Beisetzung in einem Wald. Doch auch für Menschen, die eine Erdbestattung wählen, gibt es mehr und mehr alternative Möglichkeiten. 
Hier bekommen Sie einen ersten Überblick.

Eine einfache Erdbestattung kostet laut Sterbereport 2022 (brand eins) durchschnittlich 4.900 Euro. Für eine einfache Feuerbestattung sollte mit durchschnittlich 3.400 Euro gerechnet werden.
Bestattungskosten variieren stark nach Region, Bestattungsart und individueller Gestaltung. Öffentliche Gebühren wie Friedhofs- und Kremationskosten machen meist einen großen Teil aus.
Neben den öffentlichen Gebühren bestehen Bestattungskosten aus den Eigenleistungen des Bestattungsinstituts und Fremdleistungen, die von diesem in Auftrag gegeben werden (z. B. Blumen, Rednerin, Musiker, Anzeigen, Steinmetzleistungen). Da gerade diese Kosten für jede Abschiedsfeier sehr individuell ausfallen, ist es ausgesprochen schwierig, einen Pauschalpreis zu nennen.

Grob zusammengetragen setzen sich die Kosten einer Bestattung wie folgt zusammen:

  • Eigenleistungen des Bestattungsinstituts (Sarg, Urne, Überführungen, Einbettung, Einkleidung, Erledigung der Formalitäten, Organisation Abschiedsfeier etc.)
    1.100–5.300 €
  • Fremdleistungen (Blumen, Rednerin, Musiker, Anzeigen, Steinmetzleistungen etc.)
    400–6.200 €
  • Öffentliche Gebühren (Friedhof, Krematorium, Leichenschau und Totenschein, Sterbeurkunden etc.)
    490 €–4.100 €

Die Zahlen stammen aus der Publikation „Sterbereport 2022“, brand eins Medien AG.

Sie vereinbaren einen Termin mit dem von Ihnen gewählten Bestattungsunternehmen. Das Beratungsgespräch kann im Institut oder bei Ihnen zu Hause stattfinden. Dabei wird alles durchgesprochen, was im Trauerfall wichtig sein wird. Sie bestimmen, was Sie vorab regeln möchten und was Ihre Angehörigen entscheiden sollen. Auch besprechen Sie, ob Ihre Vorsorge finanziell abgesichert werden soll. Nach Unterzeichnung und Bearbeitung des Vertrags erhalten Sie Ihre Vorsorgeunterlagen, zu denen auch ein Vorsorgeausweis gehört. Er sollte beim Personalausweis aufbewahrt werden und sorgt dafür, dass das Bestattungsunternehmen im Todesfall umgehend informiert wird.

Bild zum Thema Eine starke Gemeinschaft

Eine starke Gemeinschaft

Wir sind Teil der Ahorn Gruppe, einer Unternehmensfamilie, die Kundschaft und Mitarbeitenden Sicherheit sowie Werteversprechen gibt. Ziel der Gruppe ist es, Menschen im Trauerfall und in Fragen der Bestattungsvorsorge fachkundig zu beraten und verständnisvoll zu begleiten.

Die Ahorn Gruppe

Historie

Die Geschichte vom Bestattungsinstitut Erich Liefring

29. Juni 1903

Der Tischlermeister Max Pöthko gründet 26-jährig in der Cottbuser Straße 16 in Finsterwalde eine Tischlerei für Fenster, Türen und Särge. Zuvor hatte er das Grundstück erworben und mit einem Quergebäude versehen.
Auch 120 Jahre später hat das Unternehmen hier seinen Sitz.

1914

Der erste Pferdewagen für Überführungen Verstorbener wird angeschafft. Bei der Abholung des neuen Gefährts wird eine aufsehenerregende Schaufahrt durch die ganze Stadt gemacht. Eine Überführung mit dem Pferdewagen kostet zu diesem Zeitpunkt 15 Mark.

Bild zur Geschichte um 1914

DDR-Zeit

Obschon in der DDR-Zeit zahlreiche Unternehmen enteignet und verstaatlicht werden, bleibt das Bestattungsinstitut Erich Liefring immer in privater Hand.

1959

Erich Liefring übernimmt das von seinem Großvater gegründete Unternehmen, nachdem dieser es unglaubliche 56 Jahre und bis ins hohe Alter geführt hatte.
Erich Liefring hatte schon in den Jahren zuvor im Unternehmen gearbeitet und eine Ausbildung zum Tischlermeister absolviert.
Er trifft die wegweisende Entscheidung, die Tischlerei aufzugeben und sich ganz auf die Bestattungen zu konzentrieren. Das Unternehmen wird zum Bestattungsinstitut Erich Liefring.

1960

Max Pöthko verstirbt.

Juli 2002

Erich Liefring feiert seinen 70. Geburtstag. Nach 51-jähriger Tätigkeit im Dienst der Menschen in Finsterwalde und Umgebung beschließt er zusammen mit seiner Ehefrau Ingeborg, den Betrieb in andere Hände zu legen.

2003

Karl Leonhard, ein Berliner Bestattungsunternehmer und Kollege von Erich Liefring, übernimmt das Bestattungsinstitut 100 Jahre nach dessen Gründung.
Erich Liefring bleibt dem Haus eng verbunden, stattet den Mitarbeitenden immer wieder mal einen Besuch ab und nimmt an Firmenfeiern teil.

2005

Das Unternehmen integriert eine hauseigene Kühlung, einen Versorgungs- und abschiedsraum. Die Kühlkapazität für Verstorbene wird in den folgenden Jahren nochmals erhöht.

Oktober 2010

Eine hauseigene Feierhalle wird eröffnet, in der Raum und Zeit ist für individuelle Trauerfeiern, Abschiednahmen am Sarg, Austausch und Begegnung.

April 2019

Das Bestattungsinstitut Erich Liefring wird Teil der Ahorn Gruppe. Die Unternehmensfamilie, die sich Bestattungskultur und Menschlichkeit verpflichtet sieht, sichert die Zukunft des Unternehmens und erhält das beachtliche Lebenswerk der Familien Pöthko, Liefring und Leonhard.

Januar 2020

Kühl- und Versorgungsraum werden von Grund auf erneuert und modernisiert.

26. Dezember 2020

Erich Liefring stirbt.
Die Mitarbeitenden des Bestattungsinstituts, dessen Namensgeber er ist, führen seine Beerdigung mit großer persönlicher Anteilnahme durch. Ehrensache, dass sie seine letzten Wünsche erfüllen und ihn würdevoll in den Sarg betten, den er sich zu Lebzeiten ausgesucht und beiseitegestellt hat.
Er wird im Familiengrab Pöthko/Liefring auf dem Stadtfriedhof Finsterwalde erdbestattet.

Heute

Das erfahrende Team führt Bestattungen und Vorsorgeberatungen mit der altbewährten Zuverlässigkeit, Herzblut und großem Einfühlungsvermögen durch.
Liefring ist aktuell der erste und einzige Bestattungsmeisterbetrieb (Funeralmaster) in Finsterwalde.
In der Feierhalle, die nicht nur ein Ort des Abschieds, sondern auch ein Ort der Begegnung ist, finden immer wieder Vorträge und Informationsveranstaltungen statt.

Juni 2023

Das Bestattungsinstitut Erich Liefring kann mit Stolz und Dankbarkeit auf eine 120-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken.

Wir suchen Sie

Stellen beim Bestattungsinstitut Erich Liefring

Ob als Bestattungsfachkraft, Quereinsteigerin oder Minijobber, wir bieten Ihnen Möglichkeiten, sich mit eigenen Ideen und Ihrer Schaffenskraft für eine sinnstiftende Tätigkeit einzusetzen. 
Bewerben Sie sich auch gern initiativ: E-Mail: jobs@ahorn-gruppe.de, Tel.: 030 78 78 2 - 225.
Engagieren Sie sich mit uns für Bestattungskultur – nah an den Menschen und ihren Bedürfnissen.

Wir haben derzeit keine offenen Stellen ausgeschrieben, freuen uns jedoch über Ihre Initiativbewerbung.

Hier finden Sie uns

Unsere Filialen

Weitere Filialen

Seit Juli 2020 ist das Datenschutzabkommen zwischen der EU und den USA außer Kraft gesetzt. Mit Klick auf den Button stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu, die personenbezogene Daten an US-Server übermitteln und auch der Analyse des Nutzungsverhaltens und zu Marketingzwecken dienen können. Näheres dazu in den Datenschutzbestimmungen.

Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem

Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch und sind kontinuierlich bestrebt, unsere Leistungen weiter zu verbessern.
Daher haben wir uns entschieden, unser selbst entwickeltes und auf die Bedürfnisse unserer Kundschaft abgestimmtes Qualitätsmanagementsystem durch die DQS, eine branchenunabhängige Zertifizierungsgesellschaft, zertifizieren zu lassen. 
Unser Qualitätsmanagementsystem haben wir bereits im Jahr 2000 eingeführt, und wir entwickeln es immer weiter. 2003 waren wir das erste überregional tätige Bestattungsunternehmen, das nach der DIN EN ISO 9001 auf Grundlage der Bestattungsdienstleistungsnorm DIN EN 15017 zertifiziert wurde.

Datenschutzeinstellungen

Datenschutzeinstellungen

Wir setzen Cookies erst, wenn Sie dem zugestimmt haben. Die Cookies helfen uns, unser Angebot zu optimieren. Vielen Dank!

Ich akzeptiere alle Cookies Nur essenzielle Cookies akzeptieren Individuelle Datenschutzeinstellungen

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht und Informationen zu allen verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganzen Kategorien geben oder nur bestimmte Cookies auswählen. Alle Cookies werden anonymisiert.

Zurück | Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Essenzielle Cookies (1)

Essenzielle Cookies ermöglichen die vollumfängliche Nutzung der Website.

Cookie-Informationen anzeigen

Statistik (1)

Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher unsere Website nutzen.

Cookie-Informationen anzeigen

Externe Medien (3)

Inhalte von Video- und Social Media-Plattformen werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner weiteren Zustimmung mehr.

Cookie-Informationen anzeigen